Wandergruppe: Von Treis-Karden zum Kloster Maria Engelport am 10. August

| 11. August 2014 | Keine Kommentare

Immerhin 14 Teilnehmer hatten sich nicht schrecken lassen von den vorhergesagten Resten eines Wirbelsturmes, die den Westen Deutschlands an diesem Tage streifen sollten. Dafür wurden wir dann auch belohnt mit einer – vor allem bis zur Mittagsrast – fordernden und zugleich an Eindrücken reichen Rundwanderung (18 km, 500 Höhenmeter). Von Treis bis zur Rasthütte hatten wir auf dem Jakobsweg die Masse der Höhenmeter bewältigt und am Nachmittag nur noch den jetzt einsetzenden kräftigen Regen gegen uns. Urige schmale Pfade, eine wunderschöne Landschaft, wie auch ein kurzer Aufenthalt im Kloster Maria Engelport und vor allem der selbstgebackene Mirabellenkuchen von Marie Luise entschädigten uns aber mehr als reichlich für die Anstrengung und die Unbilden der Witterung. So erreichten wir mit  unseren Wanderführern Marie Luise und Ernst Mann geschafft und gut „angefeuchtet“, aber absolut zufrieden unser Winzerlokal in Treis zur abschließenden Einkehr.

Stichworte:

Kategorie: Wandergruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.