Mit der Familiengruppe in die Rabenlay

| 12. November 2021 | Keine Kommentare

Am letzten Tag im Oktober trafen sich vier Familien plus zwei Hunde zur letzten Wanderung in diesem Jahr. Start des schönen Rundwanderweges „S8“ war der Marktplatz in Singhofen. Die Wanderung führte uns schnell aus dem Dorf heraus. Auf dem nächsten Feld testeten die Kinder, ob die Hunde auch wirklich gut hören. So wurden Leckerlis versteckt, die die beiden Hunde dann suchen mussten. Es blieb nichts zurück:-). Im weiteren Verlauf genossen wir einen schönen Fernblick über bunt gefärbte Bäume auf die Stammburg Nassau und später vom Rabenleifelsen ins Mühlbachtal.

Es war ein wirklich herbstlicher Tag. Es „schneite“ bunte Blätter von den Bäumen und wir liefen meist durch raschelndes Laub. Und immer wieder konnten wir die herrliche Laubfärbung bestaunen. Am Mühlbach angekommen fanden wir einen schönen Rastplatz. Hier wurden die Rucksäcke mit allen Leckereien geleert und es entstand ein großes Buffet auf dem Tisch. Die Kinder entdeckten den Mühlbach für sich und ließen „Blätterschiffchen“ im Bach schwimmen.

 

Frisch gestärkt ging es weiter entlang des wild romantischen Mühlbaches – wir Erwachsenen über den Wanderweg, die Kinder kraxelnd querfeldein. Irgendwann kamen wir an eine schöne große Wiese, die sich perfekt für eine Runde Frisbee eignete. Wir hatten alle viel Spaß dabei. Doch jedes Spiel hat ein Ende und nach einer kurzen Stärkung mit Gummibärchen wanderten wir weiter.

Der Weg führte uns noch eine Weile am Mühlbach entlang, bevor wir scharf links Richtung Teufelsdell, Wasserfall abbogen. Wir wanderten einen kleinen steilen Pfad bergan und kamen bald an die Abzweigung zum Wasserfall „Teufelsdell“. Der Kernbach, ein kleiner Seitenbach des Mühlbaches, stürzt hier über 4 Meter fast senkrecht ins Tal. Nach diesem einzigartigen Naturschauspiel ging es weiter Richtung Singhofen wieder zu unseren Autos zurück. Ein schöner Abschluss in diesem erneut verrücktem Jahr.

Text: Grynet Dauer

Stichworte: , ,

Kategorie: Aktuell, Familiengruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.