Mit dem Rad zum Grafenschloss und weiter nach Weilburg

| 30. Januar 2016 | Keine Kommentare

Neun Erwachsene und fünf Kinder radelten Anfang September 2015 auf der Lahnstrecke von Koblenz nach Weilburg. Abseits des Weges entdeckten wir einen  „entflohenen“, in PE-Folie verpackten Silageballen. Brav und mühevoll beförderten wir ihn wieder an Ort und Stelle. Puhh! Belohnt wurden wir abends als gräfliche Gäste im Schloss von Diez. Unmittelbar vor unserer Ankunft wurde dieser Jugendherberge der Titel „Gastgeber des Jahres 2016“ verliehen. Die Auszeichnung ist in der Tat ein Volltreffer, wir habens‘ geprüft. Durch Wind und Regen kämpften wir uns am zweiten Tag nach erlesenem und reichhaltigem Frühstück über die uralte Brücke von Runkel und vorbei am stolzen Konradfelsen mit seinem originellen, aber leider für Kletterer gesperrten „Wasserweg“, bis nach Weilburg. Im überfüllten Zug während der Rückfahrt gab Dirk eine kleine Kostprobe seines Könnens im „Fahrzeugstapeln“ auf kleinem Raum. Diese zweitägige Reise war ein schöner Gruppenausflug unmittelbar vor den Toren von Koblenz – sehr empfehlenswert …

Text: Thomas Hoppen

Stichworte:

Kategorie: Familiengruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.