Herbst-Teufelslay mit der Familiengruppe

| 5. November 2021 | Keine Kommentare

Nachdem wir im letzten Jahr aus bekannten Gründen auf die traditionelle Herbstfahrt zur Teufelsley verzichten mussten, hieß es dieses Jahr im Planungskalender wieder für ein Wochenende: kraxeln, sägen, zündeln, quatschen. Und vielleicht die Hirsche röhren hören? Um es vorweg zu nehmen: All das und noch einiges mehr haben wir erlebt und es waren wunderbar entschleunigte Tage, an denen auch den „Neulingen“ das klassische Teufelsley-Feeling sehr gut gefallen hat.

Doch nochmal zum Anfang: Nachdem sich der Morgennebel verzogen hatte, fanden sich am Samstag fünf (Teil-) Familien ein. Die Kinder hatten schnell Pläne geschmiedet und sägten fleißig Brennholz, denn das Lagerfeuer musste schließlich mit Futter versorgt werden ;-). Aber auch Frisbee und Fußball kamen zum Einsatz und die leckeren Kuchen durften natürlich auch nicht stehen bleiben…sonst kommen ja die Mäuse in die Hütte! Nachdem die Reserven aufgefüllt und die Lager verteilt waren, machten wir noch eine aus Erwachsenenperspektive kleine, aus der Perspektive manchen Kindes ganz schön große Wanderung. So erkundeten wir die Gegend und entdeckten neben unserem Kletterfelsen noch tolle Dinge, wie eine Hangrutsche oder eine Ast-Wippe. Trotz mancher Befürchtungen haben wir uns nicht verlaufen und konnten uns abends mit Gegrilltem stärken. Das hatten wir auch dringend nötig, denn im Dunkeln schlichen sich noch etliche „Werwölfe“ zu uns ans Lagerfeuer, die den armen Dorfbewohnern nach dem Leben trachteten. Glücklicherweise überlebten alle, sodass wir schließlich müde in unsere Schlafsäcke krabbelten.

 

Der Sonntag begrüßte uns mit strahlendem Sonnenschein, was perfekt zu unseren Kletterplänen passte. Nach dem Frühstück stieß auch noch Verstärkung in Gestalt dreier Familienväter zu uns und so hängten die erfahrenen Kletterer schnell mehrere Seile am Fels ein, den wir erstaunlicherweise an diesem wunderschönen Tag ganz für uns alleine hatten. Fleißig erkletterten die Kinder und auch Erwachsenen eine Route nach der anderen und auch die zunächst etwas ängstlichen konnten stolz die Umgebung von oben betrachten. Irgendwann wurden jedoch auch den Letzten die Arme lahm und der Magen knurrte. Gut, dass die Ersten schon wieder einen abgestorbenen Baum gefällt und so für Brennholz gesorgt hatten! Wieder gestärkt wurde nochmals ein spannendes Fußballspiel ausgetragen und auch heute ließ sich noch der eine oder andere Werwolf erwischen. Die Hirsche hörten wir gut, wenn alle Dorfbewohner schliefen… Bevor es abends nach Hause ging, stärkten sich alle nochmal mit einer Portion Nudeln mit Tomatensoße, während wir die Tage am gemütlichen Ofen Revue passieren ließen. Es war ein rundum gelungenes Wochenende und wir freuen uns schon auf die Fortsetzung im nächsten Herbst!

Text und Bilder: Familie Rülke

Stichworte: , ,

Kategorie: Aktuell, Allgemein, Familiengruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.