FULDA trifft RHEIN!

| 26. Mai 2012 | Keine Kommentare

Nein – hier geht es nicht um eine neue Wasserstraße, sondern um das diesjährige Treffen der Wandergruppen der Sektionen Fulda und Koblenz, welches Marianne und Bruno Vey in bewährter Manier vorbereitet und durchgeführt haben.

Als Standquartier hatten wir hierfür Rhens gewählt und verbrachten mit unseren Freunden aus Fulda vom 22. bis 24. Mai einige sehr schöne Tage am Rhein.

Der Leiter der Fuldaer Wandergruppe war leider kurzfristig verhindert und so hatte es sich der bis vor wenigen Wochen amtierende 1. Vorsitzende und jetzige Ehrenvorsitzende der Sektion Norbert Weber trotz akuter Fußverletzung nicht nehmen lassen, die Teilnehmer aus Fulda anzuführen! Die Gruppe hatte eine angenehme Größe – 11 Teilnehmer aus Fulda und aus Koblenz bis zu 15 Personen – und allesamt hatten wir viel Spaß miteinander!

So ging es dann am Dienstag vom gemeinsamen Treffpunkt in Boppard auch gleich steil bergauf – die Seilbahn immer über uns. Über den „Vierseenblick“ erreichten wir die Hütte für die Mittagsrast und gönnten uns ein hervorragendes „2. Frühstück“. Unsere Gäste hatten hierzu ihr von früher bekanntes und geschätztes „Rhöner Frühstück“ mitgebracht, welches von unserer Seite durch Moselwein von Edgar und Mandelschnitten von Klaus abgerundet wurde. Derart gestärkt ging es weiter in einem großen Bogen zurück nach Boppard, wo wir uns ein Eis und einen kleinen Stadtrundgang genehmigten. Anschließend wurde das Hotel in Rhens bezogen und beim gemeinsamen Abendessen nach diesem sonnigen Tag gab es noch viel zu erzählen und zu lachen.

Der Mittwoch zeigte sich zunächst verhangen und diesig und auf der Schiffstour mit der „GOETHE“ von Rhens nach Oberwesel trieb uns ein kräftiger Regen zur Halbzeit sogar unter Deck. Beim Eintreffen in Oberwesel strahlte uns aber nicht nur die Sonne, sondern auch Paul vom Ufer entgegen. Mit einer kurzen Führung durch die Liebfrauenkirche und den anschließenden Erläuterungen von Paul lernten wir ein wenig von seiner Heimatstadt kennen. Dann ging es die Weinberge hoch, über den Oelsberg-Klettersteig zur Rasthütte über dem Rhein. Durchgeschwitzt aber zufrieden genossen wir zunächst den phantastischen Ausblick und danach die noch üppigen Reste des „Rhöner Frühstücks“ vom Vortag. Mit frischem Brot und Rheinwein von Paul war die Stimmung spitze, vor allem als Klaus noch seine Baumkuchenschnitten auspackte! Wegen der mittlerweile stark fortgeschrittenen Uhrzeit wählten wir anschließend den kürzesten Weg nach St. Goar, von wo aus wir mit der Bahn nach Rhens zurückkehrten. Dass wir wiederum einen sehr gemütlichen und äußerst lustigen Abend im Hotel verlebten, versteht sich wohl von selbst!

An unserem letzten gemeinsamen Tag gab es Sonne pur und die Abschlusswanderung führte uns von Rhens zum Schloss Stolzenfels. Mit einer Führung unter strengen Auflagen („Die Wanderschuhe zieht Ihr aber aus – so geht Ihr nicht in die Filzpantoffeln!“) endete dieses sehr harmonische Treffen mit der Verabschiedung am Fuße von Schloss Stolzenfels.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Raum Fulda!

Kategorie: Wandergruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.