50 Jahre CAF de Moselle in Metz

| 10. Dezember 2008 | Keine Kommentare

Ein kleiner Bericht von den Feierlichkeiten: Unsere Freunde in Metz feiern dieses Jahr ein besonderes Jubiläum: die fünfzigjährige Gründung. Zu diesem Anlass gab es nicht nur ein „Bulletin du Cinquantenaire 1958 – 2008“ und eine Mont Blanc Besteigung, sondern auch eine Jubiläumsfeier.

50 Jahre CAF de Moselle bedeuten aber auch 48 Jahre Freundschaft zwischen unseren beiden Sektionen. Denn bereits zwei Jahre nach ihrer Gründung kam es im Rahmen einer Rheinreise mit Besuch in Koblenz zu der ersten Kontaktaufnahme durch den damaligen Vorsitzenden Georges Michel und Inge Pein-Friedrich. Diese wurde für den Besuch in die „Pflicht“ genommen, da faktisch der gesamte Vorstand im Urlaub oder auf Dienstreise war. Aus diesem ersten Kennenlernen entwickelte sich eine langjährige Freundschaft, die durch viele gegenseitigen Besuche und Unternehmungen sich bis heute gehalten hat. Auch die gemeinsamen Interessen im Bereich der Hilfe für Kinder in den Bergdörfern Nepals resultiert im Verein „Rheinland-Lorraine-Nepal e.V.“ daraus.

Die Jubiläumsfeier fand am 22. November im Metz statt, genauer gesagt im Kulturzentrum von Ban Saint Martin. Im Foyer waren Ausstellungswände mit der Sektionsgeschichte aufgestellt. Darin nahmen auch unsere gemeinsamen Unternehmungen einen breiten Raum ein. Der Saal selber war alpinistisch geschmückt. Nach einer freundschaftlichen und überaus herzlichen Begrüßung durch den gesamten Vorstand und Pascal Fontaine als persönlichen Dolmetscher begann pünktlich die Hauptversammlung. Zu meinem Erstaunen verlief diese fast genauso wie bei uns. Noch mehr war ich aber über die vielfältigen und breiten Aktivitäten der Sektion Moselle erstaunt: alpines Wandern, Wandern in der Region, Schneeschuhgehen, Skihochtour, alpines Skifahren, Gleitschirmfliegen, Langlaufen, Hochtouren, alpines Klettern, Indoor-Klettern und natürlich Bouldern. Wie in Deutschland entwickelt sich das Klettern überproportional: Inzwischen gibt es in der Region Metz nicht nur schöne Klettergärten, sondern zwei Indoor-Kletterwände.

Im Anschluss an die Berichte der Gruppenleiter hatte ich dann Gelegenheit unsere Glückwünsche und unsere Jubiläumspräsente zu überreichen. Die Hauptversammlung wurde durch den Auftritt zweier Alphornbläser in bajuwarischer Tracht abgeschlossen.

Allen anwesenden ehemaligen Präsidenten und mir wurde dann ein schönes Ama-Dablam-Bild mit der Nepal-Deklaration zum Umweltschutz überreicht. Die Jugendgruppe überreichte mir zusätzlich das zum Jubiläum geschaffene Sektions-T-Shirt mit einem schönen Jubiläumsdruck.

Nach der Hauptversammlung fand dann ein gemeinsamer Stehempfang mit allen Teilnehmern statt, wo ich mich mit vielen Sektions- und Vorstandsmitgliedern sowie den Altpräsidenten rege unterhalten konnte. Viele Fragen nach bekannten Namen aus unserer Sektion und nach unseren Aktivitäten musste ich dabei beantworten. Im Anschluss wurde ein Buffet mit französischen Spezialitäten aus der Region aufgebaut. Die Gespräche gingen dann bei Tisch bis in die Nacht weiter. Trotz noch nicht ganz ausgestandener schwerer Krankheit war hier insbesondere Amédée Muller ein unerschöpfliches Energiebündel mit unterhaltsamen Geschichten aus jahrzehntelanger Bergerfahrung.

Die Atmosphäre war während des ganzen Abends nicht nur freundschaftlich, sondern familiär. Der Abschied war herzlich und wir alle freuen uns auf ein gemeinsames Wiedersehen bei den nächsten Veranstaltungen in Deutschland und Frankreich. Von allen Gesprächspartnern soll ich ganz herzliche Grüße von der CAF de Moselle an alle Mitglieder der DAV Sektion Koblenz überbringen. Beide Vorstände sind sich auch einig, daß wir auch zukünftig unsere freundschaftlichen Beziehungen nicht nur aufrecht halten, sondern auch gemeinsam in die Zukunft tragen wollen.

Thomas Leininger, 1. Vorsitzender

Kategorie: Sektionsnachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.