1. NRW-Kidscup Sportklettern 2012 Aachen

| 28. April 2012 | Keine Kommentare

Holpriger Start in die Kids-Cup Serie 2012 in NRW

Am 28.April starteten fünf Wettkämpfer der Sektion Koblenz  in Aachen beim ersten von insgesamt vier Wett­kämpfen der Kids-Cup Serie 2012 in Nordrhein-Westfalen.

Im Aachener „Tivoli Rock“ ange­kommen, zeigte sich Lennard Mauer, der Jüngste des Quintetts, beeindruckt von der Größe der Wände und von den Anforderungen, die die 3 Routen und 5 Boulder an ihn stellten. Nicht verwunderlich, bestritt er doch seinen ersten Wettkampf. Unverzagt und mit Elan machte er sich an die Bewältigung der Aufgaben. Für den nächsten Wettkampf in Wesseling hat er sich schon angemeldet.

Kay-Hendrik Hilpert und Lorenzo Barba-Meuer erwischten beide einen schlechten Start in der Wettkampfklasse U14 fun. Sie begannen beide mit der Kletterroute 2. Kay-Hendrik übersah einen Griff und kam dadurch nicht über 20 Punkte hinaus. Im Verlauf des Wettkampfes konnte er sich jedoch steigern und belegte am Ende bei den Jungen einen guten 6. Platz. Ohne das Missgeschick am Anfang wäre mehr drin gewesen, doch es lässt für die kommenden Wettkämpfe hoffen.

Lorenzo benutzte versehentlich einen falschen Tritt nachdem er in Route 2 die 20 Punkte erreicht hatte. Er musste sich fürs Erste mit diesen 20 Punkten zufrieden geben und aus der Route absteigen. Sein Protest, man habe von oben nicht erkennen können, dass es sich um nicht erlaubten Tritt handelte, blieben zunächst erfolglos. Erst nachdem weiteren Wettkämpfern der gleiche „Fehltritt“ unterlief, wurde der Tritt abgeschraubt und Lorenzo durfte erneut in Route 2 einsteigen. Souverän erreichte er jetzt den Topgriff. Nach weiteren guten Leistungen erreichte er einen hervorragenden 4. Platz bei den Jungen.

Nima Assadian und Jonas Mauer mussten aufgrund ihrer Vorjahresergebnisse in der Leistungsklasse U14 Power an den Start. Das Feld war in diesem Jahr mit nur 13 Wettkämpfern zahlenmäßig schwach besetzt. Im vergangenen Jahr starteten in jedem Wettkampf der Kids-Cup Serie noch doppelt so viele Kletterer in der Power-Gruppe. Ein Grund hierfür mag sein, dass die Anforderungen gegenüber dem Vorjahr hochgeschraubt wurden. Nur ein Kletterer konnte Route 3 toppen. Unsere beiden Wettkämpfer schlugen sich wacker, aber es reichte nicht für einen der vorderen Plätze.

Kategorie: Jugend, Wettkampf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.