1. Deutscher Jugendcup 2010 Heilbronn

| 28. September 2010 | Keine Kommentare

Geschrieben von Britta Hilpert

Johanna Quirmbach erreicht Platz 6

Vom ersten Deutschen Jugendcup dieses Jahres in Heilbronn kehrten die Kletterer mit einem super Erfolg zurück: Johanna Quirmbach hat sich den 6. Platz erklettert!

Das Kletterniveau der jugendlichen Deutschen steigt von Jahr zu Jahr, immer mehr Kletterer beginnen ihre Karriere bereits im Kindesalter. Deshalb haben die Routenschrauber die Schwierigkeitsgrade der Routen gegenüber den letzten Jahren angezogen. Über 100 Athleten aus ganz Deutschland konnten sich hier aneinander messen.

Die Sektion Koblenz  ging mit drei Kletterern zum Auftakt der drei Jugendcups in diesem Jahr an den Start. Bennett Bertram durfte dieses Jahr zum ersten Mal teilnehmen. Dagny Hilpert und Johanna Quirmbach sind schon das zweite Jahr dabei.

 Gestartet wurde jeweils in der Gruppe der Jugend B. Bennett, als einer der jüngsten in seiner Gruppe mit 27 Teilnehmern, hatte nach den beiden Qualifikationsrunden keine Chance, ins Finale zu kommen. Er erreichte den 24. Platz.

Ähnlich erging es Dagny. Sie zog zunächst im sauberen Kletterstil die Wand hoch, kapitulierte aber leider plötzlich nach dem ersten Drittel der Wandhöhe – zu früh, als dass sie sich sicher im breiten Mittelfeld der insgesamt 24 Mädchen befunden hätte. Für sie blieb schließlich der 21. Platz. [Dagny]

Johanna wirkte zunächst etwas unsicher, zog aber dann doch an der ersten Schlüsselstelle  der ersten Qualifikationsroute vorbei, so dass sie gestärkt in die zweite Runde einsteigen konnte. Auch hier erreichte sie eine überdurchschnittliche Höhe, so dass sie schließlich als neunte von zehn Mädchen ins Finale einzog. Hier wurde es noch einmal spannend. Ana Tiripa aus NRW,  als zehnte ins Finale eingezogen,  legte schon eine beachtliche Höhe vor, die Johanna nur knapp erreichte und somit hinter ihr lag. Nun zeigte sich aber, dass beide die eigentlich erste Schwierigkeit der Route überwunden hatten, denn vier der folgenden Athletinnen fielen schon unterhalb aus der Route, so dass sich Johanna schließlich auf Platz 6 wiedergefunden hat – eine sensationelle Leistung!

Kategorie: Jugend, Wettkampf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.