Zugunsten Hilfsbedürftiger in Nepal auf Geschenke verzichtet

| 5. August 2015 | Keine Kommentare

Engagement Klaus Blankenberg hat ein Herz für Kinder
Oberbieber/Andernach. Geschenke wollte er zum Jubeltag nicht: Anlässlich seines 50. Geburtstages spendete Klaus Blankenberg aus Oberbieber lieber 1570 Euro für den Verein Rheinland-Lorraine-Nepal. Der Controller beim Weißblechhersteller Thyssen Krupp Rasselstein in Andernach hatte auf Präsente verzichtet und seine Gäste stattdessen um eine Spende für Kinder im vom Erdbeben gebeutelten Nepal gebeten.

Er selbst legte die gleiche Summe noch einmal dazu. „Als Controller ist man ja eher sparsam, aber in diesem Fall gebe ich gern“ sagte „Blanko“ bei einer kleinen Feier. Mit einer derartigen Summe hatte er allerdings nicht gerechnet, doch Gäste und Kollegen unterstützten bereitwillig sein Projekt. Der Rasselsteiner läuft seit 1997 regelmäßig die Marathonstrecke und war unter anderem schon in Tansania und Indien am Start. Dort ist es für ihn eine Selbstverständlichkeit, Schulen zu besuchen. Da Blankenberg ebenfalls Bergsteiger ist, kam die Verbindung nach Nepal über den Alpenverein Koblenz zu Rheinland-Lorraine-Nepal zustande, wo der Oberbieberer seit 2012 auch zwei Kinderpatenschaften übernommen hat.

Dies ist ein eher kleiner Verein mit aktuell 97 Mitgliedern, der jedoch kein Geld in teure Werbeprospekte steckt, sondern jeden Euro selbst am Ort an die Kinder und Schulen verteilt. Aktuell läuft ein zusätzliches Hilfsprogramm für die Erdbebenopfer in Solu Khumbu im Mount-Everest-Gebiet. Besonders schön war es, dass ein Gast und ein Kollege auch Vereinsmitglieder wurden. „Jetzt konnten wir die 100. Kinderpatenschaft vermitteln“ freute sich Christa Otto, die Vorsitzende von Rheinland-Lorraine-Nepal. Bei der Scheckübergabe überreichte sie Blankenberg einen Khata, einen nepalesischen Schal. Das gilt in Nepal als ganz besondere Auszeichnung gilt.

 

Informationen zum Verein unter www.rheinland- lorraine-nepal.de
Rhein-Zeitung vom Samstag, 18. Juli 2015, Seite 21

 

1f27d7a8d188d3a3

Stichworte:

Kategorie: Aktuell, Presse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.