Treffen mit den Freunden vom „Club Alpin francais de moselle“

| 21. November 2017 | Keine Kommentare

Treffen mit den Freunden vom „Club Alpin francais de moselle“

16.09.17 – 17.09.17 in Pillig in der Eifel

 

Am Samstag den 16.09.17, gegen 10 Uhr trafen sich 18 Französische und 13 Koblenzer Bergfreunde am Pilliger Hof in Pillig und wurden mit ein paar Kannen Kaffee begrüßt. Pascal hatte ganz leckere Teilchen aus Frankreich mitgebracht, die man sich dazu schmecken ließ. Um 11:00 Uhr startete die Juma mit zwei französischen Kletterern ins Klettergebiet Ettringen und die anderen in Richtung Traumpfad „Eltzer Burgpanorama“. Zunächst in Richtung Burg Pyrmont, die schon bald zu sehen war. Sie sollte aber das Ziel für den nächsten Tag sein,  und so bog man links ab ins Elztal zur Löffelmühle. Von hier folgte die Gruppe dem herrlichen Wanderpfad entlang der Elz, im Auf und Ab, mal links und mal über romantische Brücken rechts entlang, wo man dann auf den eigentlichen Traumpfad traf. Kurz vor der Burg Eltz, auf einer sonnigen Wiese unterhalb der Ruine Trutz Eltz warteten dann Peter Wangart aus Pillig und Johanna Dötsch mit hausgemachter Erbsensuppe, frisch gekocht von Erika Wangart. Dazu gab’s Fleischwurst, Würstchen, Brötchen, und diverse Kaltgetränke, Sekt, Moselwein, Koblenzer Bier und Rhenser Wasser. Abgerundet mit leckerem Kuchen von Marianne Vey. Nach ausgiebiger Stärkung ging es dann aufwärts Richtung Burg Eltz, die sich auf einer Anhöhe in ihrer vollen Pracht zeigte. Bruno Vey erläuterte ausgiebig die Geschichte der Burg und auch die der Burgruine Trutz Eltz. Alsbald entfloh man dem Trubel der Burg, eine Führung würde die Gruppe zulange aufhalten, über Wierschem zurück nach Pillig. Hier traf man sich abends dann wieder zusammen mit den Kletterern zum gemeinsamen Abendessen. Es gab sehr schmackhaften Aschenbraten, den der Wirt den ganzen Tag in der Glut eines offenen Feuers gegart hatte, mit Kartoffel- und Krautsalat, sowie Nachtisch. Gemütlich ließ man den Abend ausklingen.

Am Sonntagmorgen führten dann Marianne und Bruno Fey die Gruppe auf den Traumpfad Pyrmonter Felsensteig, der mit seinem schönen Verlauf entlang der Elztalauen und der Burg Pyrmont nochmal eine Steigerung bot. Auch an dieser Burg erläuterte Bruno deren Geschichte.

Bis auf wenige Regentropfen waren das zwei herrliche Spätsommertage mit romantischen Pfaden und schönen Aussichten.

Zum Abschiedskaffee hatte die Sektion Koblenz noch einmal in den Pilliger Hof eingeladen. Jean-Pierre Retournard, der Präsident des „Club Alpin de moselle“, sowie Pascal Fontaine der Referent für die deutsch-französische Freundschaft und Norbert Dötsch der Vorsitzende der Sektion Koblenz dankten den Teilnehmern und den Organisatoren Markus Hummrich und János Palik für das gelungene Treffen und die zwei schönen Tage. Danach wurde sich herzlich verabschiedet und man war sich einig, dass man diese wunderbare Freundschaft unbedingt fortführen und sich im nächsten Jahr wieder in Frankreich treffen möchte.

Stichworte:

Kategorie: Aktuell, Allgemein, Sektionsnachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.