Sonntagswanderung rund um Neuhäusel

| 8. Februar 2015 | Keine Kommentare

Zur ersten Wanderung des Jahres trafen sich 15 Wanderer an der Hüttenmühle bei Hillscheid, um einmal rund um Neuhäusel zu laufen. Der ortskundige Markus führte die Gruppe durch eine leicht verschneite Landschaft bei trockenen Bedingungen nach einem ersten Anstieg an Neuhäusel vorbei über den „Sonnenweg“ oberhalb von Kadenbach zum Kapellchen, dass 1991 errichtet wurde und einen sehr schönen Blick auf die Gemeinden Neuhäusel, Eitelborn und Kadenbach eröffnete. Weiter ging es an der neuen Kadenbacher Hütte vorbei, die vor wenigen Jahren im Blockhausstil errichtet wurde. Über eine Anhöhe und einen rutschigen Abstieg erreichten wir pünktlich das traditionsreiche Bierhaus an der Weggabelung nach Arzbach und Bad Ems. Nach einer zünftigen Einkehr ging es weiter durchs Tal in Richtung Bad Ems, um kurze Zeit später wieder in die Höhe zu steigen zur Ruine Sporkenburg, die im 14. Jahrhundert erbaut wurde. Nach kurzer Besichtigung mit Gruppenfoto führte uns der Weg am Bach weiter nach oben zur Anhöhe der Nörr oberhalb von Eitelborn. Leider war die Sicht schlecht, sonst hätte mal schöne Blicke in Taunus und Eifel erhaschen können. Der Weg führte uns immer wieder an Hinweisschildern des Limes vorbei. Bei der Baumschule Pein&Pein überquerten wir die B49 und steuerten die Neuhäuseler Hütte „Zur schönen Aussicht“ an, bei der wir eine letzte Pause einlegten. Der restliche Weg führte unter der Umgehungsstraße her durch das Tal wieder zum unserem Ausgangspunkt. Eine schöne Wanderung ging zu Ende. Schön, dass es einen Tag vorher ausreichend geschneit hat.

Bericht von Markus Brieler

Stichworte:

Kategorie: Bergsteigergruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.