Skifreizeit Ostern 2008 in Almagell

| 15. März 2008

7 Familien verbrachten in der Karwoche 2008 eine erlebnisreiche Skifreizeit im Selbstversorgerhaus Chalet Bärgblüemli in Saas Almagell. Die ersten beiden Skitage verbrachte man gemeinsam im kleinem Skigebiet im Ort, dessen Abfahrten kurz vor unserem Haus endeten. Neben dem Einschwingen kam auch das Snowtuben auf einer eigenen Bahn nicht zu kurz.

Bei besserem Wetter verbrachten wir die nächsten Skitage im Skigebiet von Saas Fee, wo sich alle bis auf 3600 m hoch wagten, um die längsten Skiabfahrten zu genießen. Bemerkenswert war, dass die gesamte Gruppe ab einem Alter von 6 Jahren zusammen durch das Skigebiet gefahren ist.

Ob Funpark, Schwarze Pisten oder Tiefschneeausflug; alle waren dabei. Ein Spezialerlebnis waren auch die Busfahrten von und nach Saas Fee. Der georderte Gruppenbus kam leider nur am 1. Tag. Ansonsten kam es vor, dass Familien und Skier schon mal voneinander getrennt eine Busfahrt absolvierten. Vertauschte oder gar verloren gegangene Skier sowie verlustige Kinder waren bei Familie C. aus L. durchaus an der Tagesordnung. Donnerstags wedelten wir wieder in Saas Almagell die Hänge hinab. Snowtuben wurde von Jung und Alt bis zum Liftschluss betrieben. Der versprochene Neuschnee fiel dann von Donnerstag Abend bis zur Abreise am Samstag Morgen in Massen. Freitags rodelte man dann wild entschlossen am Haushang. Nach mehreren Ermahnungen der Liftbetreiber die Skipiste dazu nicht zu benutzen haben wir uns schlussendlich ein Lift- und Rodelverbot eingehandelt.

Aber es war schon ein Heidenspaß mit 15 Schlitten mehrfach die Talabfahrt runterzuflitzen. Auch die Nichtskifahrer unter uns kamen bei diversen Rodelpartien, Wanderungen, Schwimmbadbesuchen oder gar Shoppingtouren auf Ihre Kosten.

Wie bereits im WM Jahr 2006 ermittelten wir wieder beim abendlichen Tipp-Kick Turnier den Fußball-Europameister 2008. Von 16 teilnehmenden Mannschaften konnte sich Polen den dritten Platz vor Holland sicher. In einem dramatischem Match setzte sich der ewige Geheimfavorit Portugal endlich als neuer Europameister 2008 gegen den krassen Außenseiter Färoer-Inseln durch. Deutschland schied übrigens schon in der Vorrunde aus…..

Nachdem dann am Samstag der Schneefall aussetzte und die ersten Unentwegten Ihre Autos aus dem Schnee schaufelten, konnte das Haus zügig geräumt werden. Gegen 10.00 Uhr waren auch die letzten Familien zur Heimreise gestartet. Die Berge zeigten sich dabei von Ihrer schönsten Seite. Neuschnee bis in die Tallagen und aufklarender Himmel mit vereinzeltem Sonnenschein machten den Abschied schon schwer, lässt aber auch bereits Vorfreude auf die kommende Skifreizeit aufkommen. Und der eine oder andere konnte das Panorama im Stau am Lötschbergtunnel ja noch etwas länger genießen.

Familie Erler

Kategorie: Familiengruppe

Kommentare sind geschlossen.