Pulverschnee und Jagertee

| 1. Februar 2013 | Ein Kommentar

– Silvester in den Brennerbergen –

Ski- und Schneeschuhtouren  von HTG und Albatros

Drei Wochen vor Silvester kamen wir kurzfristig noch im Geraerhof in St. Jodok unter- zentral gelegener Ausgangspunkt für Skitouren aus dem Schmirntal, Gschnitztal, Valstal und Obernbergtal. Kurzum, die Auswahl hier an Skitourengipfeln für jeden Geschmack und jedwede Verhältnisse ist groß.

Um die Bedingungen ausloten zu können, bestiegen wir am 29.12.2012 den 2115 m hohen Sattelberg, zwar bei blauem Himmel, aber eisigem stürmischen Wind bis 70 km/h im Gipfelbereich. Zum Aufwärmen führte uns ein Einkehrschwung in die Sattelbergalm – beim Jagertee wurde es allen wieder warm…

Der 30.12.2012 führte Eva, Karli, Werner, Horst, Friedhelm und mich zum Grubenkopf (2307 m), einem beliebten Skitourengipfel im Obernbergtal. Die Tour ist landschaftlich sehr reizvoll. Immer den Blick auf die mächtigen Felswände der Obernberger Tribulaune führt sie am Obernbergersee vorbei mit der auf einer kleinen Insel stehenden Kapelle Maria am See. Auch hier erwartete uns eisiger Wind am Gipfelkreuz,  dennoch genossen wir den traumhaften Blick nach Süden auf die Dolomitengipfel. Nach einer tollen Pulverschneeabfahrt über die NW-Hänge wurde es allen wieder warm- den Jagertee gab´s aber trotzdem. 

Der Hohe Napf (2247 m) aus dem Schmirntal bildete die Abschlusstour des Jahres 2012 und verwöhnte uns noch einmal mit herrlichem knietiefem Pulverschnee in den NO-Hängen. Weniger traumhaft war dann allerdings der letzte Teil der Abfahrt durch eine steile schmale Waldschneise mit zugeschneiten Baumstümpfen-  begleitet von mancher unfreiwilligen Flugeinlage- auch mal in den Bach- und mehr oder minder lauten Flüchen… Doch nach einem oder zwei Jagertee….

Nach dem von Christoph und Birgit zubereiteten super leckeren Silvestermenü, stiegen wir zur Silvesterparty auf die Nösslachhütte auf, wo wir hoch über dem Tal das neue Jahr begrüßten- mit Sekt… 

Mit der Besteigung der 2390 m hohen Vennspitze, einem anschließenden Kaiserschmarrn beim Gasthof Steckholzer am Padauner Sattel und einem herannahenden Tiefdruckgebiet  beschlossen wir die wieder einmal sehr schönen Tage in den Brennerbergen- es bleibt die Erinnerung an Pulverschnee und Jagertee…

Heike Schuster-Hulley

Stichworte:

Kategorie: Albatros, Hochtourengruppe

Kommentare (1)

Trackback-URL | Kommentarfeed

  1. Uwe sagt:

    Schöner Bericht, vielleicht muss ich ja doch noch mal auf Skitour mit 😉

Schreibe einen Kommentar zu Uwe Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.