NRW Landesmeisterschaft Bouldern und Soulmoves Aachen

| 27. März 2017 | Keine Kommentare

Nach der Offenen Hessischen Landesmeisterschaft am Wochenende zuvor ging es noch auf die Offene NRW Landesmeisterschaft ins Stuntwerk nach Köln. Beide Wettkämpfe zählen neben der im April stattfindenden RLP Meisterschaft als Qualifikation für die Westdeutsche Meisterschaft.
In Köln war das Starterfeld mit 204 Teilnehmern wieder bemerkenswert, insbesondere die Damen und Herren waren besonders stark vertreten.
Für diese waren auch die Qualifikationsboulder sehr schwer geschraubt. Bei den Damen wurden von 6 Bouldern gerade einmal 3 getoppt, insgesamt gab es lediglich 14 Topbegehungen durch die 52 Starterinnen. Für Rebecca und Janina Praass reichte es mit 2 Bonusgriffen in 6 Versuchen nur für Platz 34.
Lorenzo Barba Meuer erging es bei den Herren nicht besser, gemeinsam mit 32 weiteren Startern gelang es ihm nicht einen Top- oder Bonusgriff zu erreichen.
Deutlich besser lief es für Johanna Geißler bei der weiblichen Jugend B. Mit 5 Topbegehungen in der Qualifikation zog sie wieder souverän in das Finale der besten 10 ein. Hier konnte sie erneut einen Boulder toppen und drei Bonusgriffe erreichen. Damit belegte sie einen tollen 6. Platz .

Außerdem war die Jugend- und Wettkampfgruppe letztes Wochenende noch auf de Soulmoves in Aachen auf dem abschließenden 3. Event.
Hier konnten Rebecca und Janina Praass mit den Plätzen 2 und 3 ihre stärke demonstrieren und für Janina reichte es zudem in der Gesamtwertung für Platz 2 bei den Soulmoves 2017!

Bei unserer Jugend reichte es aufgrund der starken Konkurrenz zwar nicht zu einem Treppchen, aber sie hatten alle sehr gute Leistungen gezeigt: Johanna Geißler bei der Soulmoves Jugend, sowie Mira und Greta Nebgen, Rieke Stratemann, Thea Dimitrov,a Leonie Reichel und Hannah Hattenbach bei den Mini Moves.

Stichworte:

Kategorie: Allgemein, Jugend, Wettkampf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.