HTG auf der Muttekopfhütte

| 16. Dezember 2015 | Keine Kommentare

Paaasssst !!!

In den frühen Morgenstunden brachen wir (Christiane, Andy, Nadine, Mario, Regine, Sandra und Dirk) nach Imst in den Lechtaler Alpen mit dem Ziel Muttekopf Hütte auf. Dort angekommen konnten wir drei traumhafte Tage, bei Sonnenschein, perfekter Unterkunft und bester Verpflegung genießen. Selbst das Frühstück konnten wir auf der Terrasse der Muttekopfhütte zu uns nehmen.

In den anliegenden Klettergärten haben wir das Klettern genossen. Leider blockierten Restschneefelder den Einstieg in einige Ruten. Hier musste man sehr vorsichtig sein, da Kletterschuhe dort keinen ausreichenden Halt boten. Regine und Andy mussten beim Durchsteigen der „Heppke Vitale (7 SL 220m)“ diesen Umständen Tribut zollen. Abtauendes Schmelzwasser drückte sich durch alle Poren des Steins und machte diesen stellenweise sehr rutschig . Diese Situation wurde von den Beiden jedoch mit Bravour gemeistert.

Auch das Umfeld der Hütte wurde erkundet. Unser Aktionsradius wurde hierbei ebenfalls aufgrund der noch gesperrten Wege eingeschränkt. So machten wir uns auf zur „Vordere Platteinspitze (2562m)“. Diese Tour führte anfangs in Serpentinen durch Latschenkiefer, dann über saftige Wiesen hinauf zum Fels. Auch hier konnte man erkennen, dass der Winter sich noch nicht lange verabschiedet hatte. Zu Anfang ging es weglos durch Geröll. An der Stelle wo der Klettersteig beginnen sollte war ebenfalls nur Schnee zu sehen. So machten wir uns in gerader Linie auf den Weg zum Gipfel auf. Nach einigen Kletterpassagen erreichten wir diesen und genossen die traumhafte Aussicht.

Alles in allem verbrachten wir ein wunderschönes Wochenende mit einer tollen Truppe auf einer perfekten Berghütte.

Sandra Zengerli

 

Stichworte:

Kategorie: Hochtourengruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.