Gruppenfahrt – Klettern in Belgien vom 24.05.2017-28.05.2017

| 8. Juli 2017 | Keine Kommentare

Am Mittwochabend reisten die kletterfreudigen Leute der HTG in Belgien an, die Mühle im Samsontal strahlte im Sonnenlicht Ruhe aus. Das Abendessen wurde je nach Bedarf eingenommen und der Abend klang gemütlich bei einem Glas Bier oder Wein vor der Hütte aus.

Am nächsten Morgen wurde gemeinsam gefrühstückt, natürlich mit frischen Croissants, Baguettes und Brötchen.  Bei Sonnenschein und warmen Temperaturen fuhren wir nach Yvoir zum Klettern. In kleinen Gruppen aufgeteilt erklommen wir die Felsen mit Spaß und Freude, für viele war es das erste Felsklettern im Jahr 2017. Die Sonne meinte es sehr gut, der Felsen wurde heiß und gegen Nachmittag verließen wir das Klettergebiet. Am Abend fanden wir uns wieder in der Mühle ein, die Tische und Bänke wurden raus gestellt, der Grill entfacht und wir freuten uns auf frische Thüringer Bratwürste vom Grillmeister Andreas, die allen sehr gut schmeckten. Der Abend klang lustig bei Wein, Bier und manch einem Schnäpschen aus.

Freitag erwartete uns wieder tolles Wetter, so dass wir auch draußen neben den Gänsen, Hühnern und Katzen frühstücken konnten. Danach ging es nach Beez, trotz Hitze wurden einige Felswände erklettert. Der Nachmittag wurde unterschiedlich gestaltet, einige ließen sich ein Eis in Namur schmecken, andere fuhren shoppen oder man erholte und entspannte sich auf der Wiese an der Mühle. Zum Abendessen gab es Nudeln mit einer köstlichen Gemüsesoße von Oli, der Grill wurde auch noch mal befeuert. Gemütlich saßen wir wieder abends zusammen.

Samstag ist Markt-und Gauklerfest in Namur, ein Muss für viele aus der Gruppe. Ein Teil ging aber doch lieber in Mozet klettern, was bei der Wärme eine Herausforderung darstellte- aber die Leute hatten Spaß! Gegen Nachmittag gab es Kaffee und Kuchen, nach und nach wurden die Sachen gepackt und Zelte abgebaut. Bis auf einen kleinen Rest reisten alle am Samstagabend ab. Diese hatten noch Spaß, waren sehr lecker essen und saßen später etwas verloren an den langen Tischen vor der Mühle, tranken die Reste leer und kamen dabei ins Schwärmen und Erzählen…

Am Sonntagmorgen gab es zum Frühstück leckere Erdbeertörtchen, allzu lange konnten wir aber nicht draußen sitzen, da graue Wolken aufzogen und ersten Regentropfen fielen. Schnell wurde aufgeräumt und geputzt und gegen 11 Uhr verließen auch die Letzten die Hütte.

Wir freuen uns auf das nächste Mal in Belgien zum Kletterwochenende!

 

M.Hentschel

Ohne ein ordentliches Frühstück geht nichts 

Klettergebiet Yvoir

Gemütlicher Ausklang 

Kategorie: Hochtourengruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.