Eselwanderung mit Bilbo und Gandalf

| 30. Mai 2019 | Keine Kommentare

Mannebach ist ein kleiner Ort von knapp über 300 Einwohnern. Vom 17. bis 19. Mai war es Ziel der Familiengruppe. Denn der rheinland-pfälzische Ort hat zwei Attraktionen zu bieten: zum einen die beiden Esel Bilbo und Gandalf und zum anderen ein schönes Freizeitgelände, unter anderem mit Grillkotta und Küche.

Sechs Familien reisten Freitags an und bauten bei besten Wetter ihre Zelte auf. Wir haben gegrillt, erzählt und die Kinder gespielt. Bereits am ersten Abend wussten wir die Grillkotta zu schätzen. Mit knapp zehn Grad war es abends zum sitzen doch relativ frisch und so heizten wir die Holzhütte ordentlich auf.

Samstag ging es voller Vorfreude seitens der Kinder aber auch der Erwachsnen zu den Eseln. Am Ortsrand von Mannebach befindet sich das Gehege von Bilbo und Gandalf. Nach einer kurzen Einweisung von Herrn Schneider konnten sich die Kinder sofort an die Fellpflege machen. Und da Esel auch Tragtiere sind, verteilten wir unseren Ballast auch auf die Rücken der Tiere.

Unsere Hoffnung, mit den Eseln auch die Laufleistung der Kinder zu steigern, ging überwiegend auf. Schließlich waren sie mit der Frage beschäftigt, wer die Tiere führen darf. Wenn man von den immer wieder vorkommenen kurzen Fresspausen der Vierbeine am Wegesrand absieht, ließen sich die Esel gut führen.

Nach einer kurzen Sonntagstour mussten wir uns von Bilbo und Gandalf wieder trennen. Am Ende war es für uns alle eine besondere Erfahrung. Auch wenn es an dem Wochenende nur normale Wanderungen waren, gaben die beiden Esel dem Wochenende eine gewisse Würze.

Text und Bilder: Uwe Henning

Stichworte:

Kategorie: Familiengruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.