Deutscher Jugend Bouldercup 2017 Teil 1

| 23. April 2017 | Keine Kommentare

Johannas Erfahrungen auf dem 1. Und 2. Deutschen Jugendcup in Dresden und Hannover 2017

Am 4.März fand der erste deutsche Jugendcup 2017 im Bouldern im Mandala, einer tollen Halle in Dresden statt. Vier Wochen später, am 1.April, wurde dann der zweite deutsche Jugendcup im Escaladrome in Hannover ausgerichtet. Ich fuhr mit einiger Aufregung auf beide Wettkämpfe. Die Stimmung war jedes Mal super und ich habe mich gefreut die Athletinnen aus dem Kader und anderen Bundesländern wiederzusehen. Wir hatten 2 Stunden Zeit um 6 Boulder zu klettern. Das klingt erst einmal nach viel Zeit, um die Boulder zu testen, allerdings musste man häufig länger anstehen und für eine Platzierung im vorderen Drittel alles im ersten bzw. zweiten Versuch schaffen. Ich musste es also strukturiert angehen und mir überlegen wie ich mit möglichst wenigen Versuchen viele Zonen und Tops in 2 Stunden schaffe. In Dresden war ich noch sehr aufgeregt, wodurch ich zwei Boulder erst im zweiten Versuch toppen konnte. Trotzdem war ich zufrieden mit meiner Leistung. Ich konnte 4 von 6 Routen toppen, was mir den 26. Platz von 38 Teilnehmern sicherte. Ich habe jedoch erkannt, dass durch bessere Konzentration und weniger Aufregung für mich eine bessere Platzierung möglich ist. Für den nächsten Cup in Hannover habe ich mir deshalb vorgenommen daran zu arbeiten. Dort konnte ich den 16. Platz erreichen, mit dem ich sehr zufrieden bin. Auf beiden Wettkämpfen waren die Boulder sehr schön und vielseitig geschraubt. Es war von allem was dabei. Insgesamt haben mir die Wettkämpfe viel Spaß gemacht. Die bisher gesammelten Wettkampferfahrungen werde ich mit auf die nächsten Wettkämpfe nehmen, um hoffentlich dort davon zu profitieren.
Text: Johanna Geißler

Stichworte:

Kategorie: Jugend, Wettkampf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.