Bergsteiger: Abschlusswanderung Bleidenberg/Burg Thurant 05.11.17

| 11. Dezember 2017 | Keine Kommentare

Treffpunkt in Alken am Sonntagmorgen. Die ganze Nacht zuvor hatte es geregnet und auch am Morgen sah es nicht nach Wetterbesserung aus. Soll bei diesen Aussichten gegangen werden? Alle angemeldeten Teilnehmer stellten sich die Frage und doch waren alle (fast alle) gekommen. Ab dem Alkener Bachtal führte uns der Kreuzweg „7 Fußfälle“ auf dem Bleidenberg. Der Kreuzweg wurde 1662 angelegt und ist mit Reliefs des Leidenswegs Jesu Christi versehen. Während des Aufstiegs hörte der Regen auf und war für den Rest der Wanderung kein Thema mehr. Auf dem Bleidenberg angekommen ging es im großen Bogen zur Schilder-Hütte, hinunter nach Oberfell und auf steilem Panoramaweg wieder auf den Bleidenbeg. Oben angekommen führte der Weg entlang der Hangkante mit herrlichen Ausblicken ins Moseltal zur Dreifaltigkeitskirche Bleidenberg. Nach deren Besichtigung ging es hinab ins Alkener Bachtal, auf dem Almerspfad zur Burg Thurant und weiter zur 1000 Jahre alten St. Michaelskirche mit dem Gebeinhaus oberhalb von Alken. Ab November ist die Kirche nicht zu besichtigen. Auf unseren Wunsch öffnete Herr Theisen von der St. Michaelsbruderschaft die Kirche für uns zur Besichtigung. Gezeigt wurde uns auch die Multimedia-Präsentation „Zeitreise – 1000 Jahre alte Kirche St. Michael“. Nach der einstündigen Vorführung waren wir ziemlich durchfroren und froh im Landgasthaus Zimmermann die Wanderung zu beenden. In bester Laune verabschiedeten wir uns auf ein Wiedersehen zu unserer Weihnachtsfeier auf der Teufelsley an einem Wochenende im Dezember.

Werner Schwoll

Stichworte:

Kategorie: Bergsteigergruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.