Alpenverein findet immer mehr Zulauf

| 10. April 2016 | Keine Kommentare

Die Sektion für das nördlichen Rheinland-Pfalz verzeichnet rund 4900 Mitglieder

Rhein-Hunsrück. Die Sektion Koblenz des Deutschen Alpenvereins, in der sich Bergfreunde aller Generationen des gesamten nördlichen Rheinland-Pfalz zusammenfinden, um die vielfältigen Vorteile einer Gemeinschaft zu nutzen, wächst kontinuierlich. Bald ist die Marke von 4900 Mitgliedern erreicht. Die Steigerung im vergangenen Jahr betrug 4,5 Prozent, während der Zuwachs im Gesamtverband mit fast 1,132 Millionen Mitgliedern bei 4,22 Prozent lag. Diese Zahlen nannte Sektionschef Norbert Dötsch auf der Jahreshauptversammlung, bei der auch langjährige Mitglieder ausgezeichnet wurden.

Dötsch zog eine insgesamt positive Bilanz. Bevor er auf die Sektionsbereiche einging, berichtete er über interessante Neuigkeiten aus München, dem Sitz des Hauptvereins. Breiten- und Spitzensport sowie Natur- und Umweltschutz sollen in den nächsten Jahren besonders forciert werden.

Finanziert werden diese Maßnahmen durch eine moderate Erhöhung des Beitrages, die die Sektionen pro Mitglied an den Bundesverband abführen müssen. Die Erhöhung hat jedoch keine Auswirkungen auf den aktuellen Beitrag der Sektion Koblenz, da diese Vorhaben bereits bei der Anhebung 2015 mit berücksichtigt wurde. Mit einiger Wahrscheinlichkeit wird Klettern in Tokyo 2020 unter den olympischen Disziplinen sein, teilte Dötsch noch mit. Im DAV-Landesverband sind die Koblenzer neben Dr. Heike Schuster-Hulley auch mit Klaus Roos als Zweitem Vorsitzenden (wie in der heimischen Sektion) vertreten.

Es gab einige personelle Veränderungen in der Sektion: Neuer Erster Hüttenreferent für die Teufelsleyhütte ist Harald Buchner (Stellvertreter ist Dirk Fergen). Dötsch betonte, dass beide mit vollem Einsatz dabei seien, was man eindeutig am Zustand der Hütte und des Geländes merke. Gerard Fuchs ist nun Zweiter Hüttenreferent für Ehrenbreitstein. Kletterreferent Hendrik Kardinal übt das Amt des Umweltreferenten in Personalunion aus.

Janine und Uwe Henning sind als neue stellvertretende Familiengruppenleiter dazugekommen und unterstützen Leiter Thomas Hoppen. Ohne Freiwillige kann kein Verein existieren. Deren Wertschätzung liegt dem Vorstand besonders am Herzen. Deshalb ist jetzt Schriftführerin Pia Finken Ehrenamtsbeauftragte.

Die Aktivitäten in den jeweiligen Referaten und Gruppen sind durchweg rege. Ausbildungsangebote nehmen Mitglieder sehr gut an, die Jugend zeigte sehr gute Leistungen. Zudem wurde eine Jungmannschaft gegründet. Die Gruppe richtet sich an 18- bis 30-Jährige und ist offen für alle Bergsportarten.

Buchner rief zum korrekten Umgang mit den Gaslampen in die Teufelsleyhütte auf, da die Kosten infolge der Beschädigung der Glühstrümpfe sehr hoch seien. Die DAV-Vorträge waren überwiegend gut besucht und müssen nicht finanziert werden.

Der Buchführung von Schatzmeister Joachim Küster, der ankündigte, 2017 nicht mehr für das Amt zu kandidieren, stellten die Kassenprüfer ein gutes Zeugnis aus. Die Versammlung erteilte dem Vorstand einstimmig Entlastung und wählte ebenso einstimmig Werner Schwoll und Ernst Mann zu Rechnungsprüfern. Um die geplante Erweiterung des Boulderraums zu realisieren, wurde ein Posten für die Planung im Etat 2016 eingestellt.

Dötsch berichtete schließlich über das geplante Engagement der Sektion im Bereich Inklusion und Integration. In beiden Bereichen seien zunächst Klettergruppen für Kinder angedacht. Zudem trug der Vorsitzende die Überlegungen vor, sich für die Ausrichtung der DAV-Bundesversammlung 2020 in Koblenz zu bewerben. Er erwähnte auch die für August im Löhr-Center geplante Ausstellung „Alpen unter Druck“ durch die Sektion.

Michael Schaust

Rhein-Hunsrück-Zeitung vom Freitag, 8. April 2016, Seite 18
410cc6527033a5eb_foto

DAV-Sektionschef Norbert Dötsch (rechts) ehrte auf der Jahreshauptversammlung Alpenvereins langjährige Mitglieder des Alpenvereins. Foto: M. Schaust

Stichworte:

Kategorie: Presse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.