42. Alpiner Grundkurs der Sektion Koblenz

| 18. April 2016 | Keine Kommentare

Zum Abschluss des 42. Alpinen Grundkurses auf der Teufelsley Hütte vom 08. – 10.04.2016 zeigte sich die Frühlings-Sonne von ihrer schönsten Seite. So muss ein Drehbuch aussehen: Erst einmal langsam, verregnet und kalt im Dezember anfangen, langsam steigern und dann das Finale zum Kursabschluss.

Aber wir wollen nicht übermütig sein, das war auch schon ganz anders. Nämlich genau umgekehrt: Schnee und Kälte zum Kursabschluss!

Auf jeden Fall zeigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der Teufelsley bei schönstem Wetter noch einmal, was sie bei den vier Theorieabenden in Ehrenbreitstein, dem Einführungskletterkurs im Kanditurm sowie dem Praxistag in Ehrenbreitstein gelernt hatten. Hochmotiviert waren sie dabei, als in drei Stationen die Themen 1. Orientierung/Karte/Kompass, 2. Knoten/Material und 3. Behelfsmäßige Bergrettung praktisch geübt wurden. Bei letzterer ging es – realitätsnah – sehr laut zu, was so manchen Besucher irritierte 😉

Nach diesen drei Stationen wurde dann gemeinsam der inzwischen eingerichtete Klettersteig begangen und anschließend vom Gipfel des Teufelsley Felsens abgeseilt. Für fast alle eine große Mutprobe, denn bisher war dies nur einmal kurz im Praxisteil in Ehrenbreitstein geübt worden. Leider konnte an diesem Samstag in Ehrenbreitstein der Klettersteig nicht begangen werden, da es kurz vorher geregnet hatte.

Wir – die Ausbilder – mussten dann irgendwann quasi auf die Bremse treten, sonst würden unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer wahrscheinlich noch immer über die Felsen turnen. Aber irgendwann verlor auch die Frühlings-Sonne an Wärme und der Grill und das Bier warteten schon auf uns. Hier wurden dann, bis spät in die Nacht, am Lagerfeuer die Erlebnisse des Tages noch einmal aufgearbeitet.

Wirklich froh waren wir, dass der Teil „Orientierung“ scheinbar von allen verstanden worden war,  denn mittags fanden sich alle Teilnehmer nach dem Orientierungsmarsch – ihrer selbst ausgearbeiteten Route –  wieder in der Hütte ein. Ohne Verluste konnten wir so nach einem gemeinsamen Mittagessen offiziell den Kurs beenden.

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spaß auf ihren künftigen Touren und hoffen, dass ihnen dieser Kurs ein gewisses Rüstzeug mitgibt, Gefahren zu erkennen und entsprechend handeln zu können. Es würde uns freuen, wenn man sich vielleicht sogar auf einem weiterführenden Kurs wiedersehen würde.

Stichworte:

Kategorie: Allgemein, Ausbildungsberichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.